diese Shilouette beruhigt

Seenotretter

die heimlichen Herrscher der See...

Männer, die alles geben um zu helfen und zu retten.

Und auch, wenn Sie sie nicht sehen oder brauchen, sie sind immer da.

Tag und Nacht.


Bitte danken Sie ihnen durch eine kleine Spende. Die DGzRS finanziert sich ausschliesslich durch Spenden.

Hier geht es zur Seenotretter-Seite: DGzRS

Die Spendendose in Form eines alten Ruderrettungsbootes finden Sie überall auf Norderney.

Der alte Hafenmeister Hans Heyen sagte schon: "Die Rettungsboot-Männer werden einst zur Rechten Gottes sitzen"



Rettungskreuzer

immer wach


Werbetag

Grossübung vor dem Weststrand (Foto D.Kähler)
bei den Werbetagen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchier (DGzRS) wird auch die Zusammenarbeit mit den Rettungsfliegern der Deutschen Marine geübt.


die Bernhard Gruben

copyright DGzRS
Das ist "unser" Rettungsboot. So spricht jeder Norderneyer von der Bernhard Gruben.


Bernhard Gruben und Frisia

copyright DGzRS M.Rösch
Unser Rettungskreuzer verläßt den Hafen zu einem Einsatz


in aufgewühlter See

copyright DGzRS W.Mönch
das Tochterboot wurde zu Wasser gelassen


Hilfeleisteung

copyright DGzRS Sven Junge
Das Tochterboot nimmt einen Segler an den Haken, um ihn in den Juister Hafen zu schleppen


Krankentransport

copyright DGzRS Sven Junge
Krankentransporte, wie bei dieser Übung, sind keine Seltenheit. 2009 mußte Opa Fröhlich auch einen Transport in Anspruch nehmen. Mit großer Dankbarkeit denken wir noch heute an die gute Betreuung an Bord zurück. Während der ganzen Überfahrt saß ein Retter an seiner Liege und hielt ihm die Hand. Vielen Dank.